Neuigkeiten / Themen / Termine


 

Juni 2019

01.06.2019;   Jahres-Mitgliederversammlung 2019  

Samstag, 10.00 Uhr – 15.00 Uhr

Museum für Asiatische Kunst

Sieplenbusch 1,  42477 Radevormwald

 

März 2019

28./29.03.2019 TTNet-Tagung, Qualifizierung von Berufsbildungspersonal / Bonn

      02.03.2019 Bundesverbandstag Veitshöchheim / Würzburg  

 

Vorstandsitzung NRW 2019

· Vorstandssitzung 20.07.2019 10:00 Uhr Gisela Westhoff, Bonn

· Vorstandssitzung 01.06.2019 15:00 Uhr Asiatisches Museum, Radevormwald

· Vorstandssitzung 25.04.2019 18:00 Uhr Geschäftsstelle, Dortmund

· Vorstandssitzung 08.02.2019 18:00 Uhr Geschäftsstelle, Dortmund 

Dezember 2018 - Christian Fiegler im Interview

Besuch des Berufsausbilder-Verbandes NRW bei der Firma Gebrüder Aurich in Radevormwald am 25.10.2018: Christian Fiegler im Interview mit dem Ausbilderverband

Frage: In welchen Berufen bilden sie aus?

Christian Fiegler:

Wir stellen folgende Ausbildungsberufe zur Verfügung:

- Kaufmann /-frau für Büromanagement

- Fachinformatiker /-in für Systemintegration

- Industriemechaniker /-in

- Maschinen- und Anlageführer (Textiltechnik) in den Fachrichtungen:

                                    Schärtechnik

                                    Wirktechnik

                                    Webtechnik

                                    Textilveredlung

Frage: Wie finden Sie geeignete Bewerber und Bewerberinnen?

Christian Fiegler:

Die zur Verfügung stehenden Ausbildungsplätze werden im Onlineverzeichnung der Agentur für Arbeit und per Anzeige in den Tageszeitungen angeboten. Meistens ist es aber so, daß durch Mundpropaganda der Ausbildungsplatz besetzt werden kann.

Frage: Welche Anstrengungen müssen Sie als Ausbilder unternehmen, damit die Ausbildung im Einzelnen erfolgreich wird? Welche Hilfen setzen Sie ein?

Christian Fiegler:

Wir nehmen unsere Auszubildenden von Anfang an an die Hand und versuchen ihnen in allen möglichen Belangen unter die Arme zu greifen.

Frage: Geben Sie auch zusätzliche Unterstützung z.B. für die Bewältigung der theoretischen Anforderungen (auch, um die Berufsschule zu schaffen)?

Christian Fiegler:

Sollten unsere Auszubildenden Probleme haben oder bekommen, sagen wir ihnen vom ersten Tag an, daß sie auf die jeweiligen Ausbilder/Ausbildungsbeauftragten zukommen sollen. Die Ausbilder/Ausbildungsbeauftragten haben nur die Möglichkeit, den Auszubildenden vor den Kopf zu schauen, aber nicht in den Kopf. Wenn wir keine Mitteilung der Auszubildenden bekommen, können wir nicht helfen. Schlimm ist sowas, wenn erst durch eine Benachrichtigung der Schule Probleme zum Vorschein kommen. Keiner unserer Auszubildenden braucht „Angst“ zu haben.

Frage: Erhalten Sie auch Unterstützung von „außen“?

Christian Fiegler:

Unterstützung von außen können wir auch bekommen. Es gibt diverse Träger, die die Auszubildenden zusätzlich unterstützen können. Aber die Auszubildenden müssen auch wollen, Hilfe, egal in welcher Art und Weise, anzunehmen.

Frage: Was machen Sie in Krisensituationen?

Christian Fiegler:

Sollten solche Situationen auftreten, führen wir Einzelgespräche mit unseren Auszubildenden und versuchen, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln, den Auszubildenden wieder in die „richtige Bahn“ zu bringen. Bei einigen funktioniert es nach dem ersten Gespräch, bei anderen dauert es etwas länger.

Frage: Welche Eigenschaften sollten die jungen Menschen mitbringen?

Christian Fiegler:

Unsere Auszubildenden sollen den Willen mitbringen, etwas lernen zu wollen.

Frage: Wie gehen Sie mit der heutigen Vielfalt junger Menschen um?

Christian Fiegler:

Es war eigentlich immer schon so, daß manche junge Menschen etwas mehr an die Hand genommen werden müssen als andere. Wir versuchen den neuen Auszubildenden nahe zu bringen, daß Ausbildung ein neuer großer Schritt in ihrem Leben ist. Bei manchen geht das schneller, andere brauchen etwas länger.

 Frage: An wen sollen sie die Bewerbung richten?

Christian Fiegler:

Alle Bewerbungen kommen zuerst bei mir an. Ich schaue mir die Bewerbungen an und leite diese dann, mit meiner Stellungnahme zu der Bewerbung, an die zuständigen Ausbilder weiter. Alle weitere entscheiden die Ausbilder dann selbst. Ich stehe natürlich jedem unterstützend zur Seite. Die Bewerber werden zu einem 1. Bewerbungsgespräch eingeladen, damit wir uns von der Person ein Bild machen können. Alle weitere ergibt sich dann.

Frage: Was sind die Ausbildungs- „Highlites“ bei Aurich?

Christian Fiegler:

Als „Highlite“ sehe ich, daß diese Berufe kaum noch existieren. Hier beziehe ich das auf den gewerblichen Bereich. Ausgebildete Fachkräfte gibt es so gut wie gar nicht. Deshalb bilden wir selbst aus, da wir diese Fachkräfte benötigen.

 

Frage: Führen Sie Einführungstage für die neuen Azubis durch?

 

Christian Fiegler:

Die neuen möglichen Auszubildenden haben die Möglichkeit vor Beginn der Ausbildung ein Praktikum zu machen. Sinn ist es, den möglichen Auszubildenden im Vorfeld zu zeigen, welche Tätigkeiten im Rahmen der Ausbildung auf sie zukommt.

Wir nehmen auch an den Berufsfelderkundungstagen für Schüler ab der 8. Klasse teil. Hier haben die Schüler dann die Möglichkeit mal reinzuschnuppern und sehen, welche Berufe es überhaupt bei uns zu erlernen gibt.

 

Frage: Bieten Sie für die Industriemechaniker die Zusatzqualifikationen, die es nach der

Teilnovellierung im Elektro-, Metallbereich und Mechatronikern gibt, an?

 

Christian Fiegler:

Unsere Auszubildenden zum Industriemechaniker /-in können alle Zusatzqualifikationen erhalten, die sie möchten. Das heißt, wenn es ihre Zeit zulässt. Wir unterstützen unsere Auszubildenden mit allem, was machbar und durchführbar ist.

 

Frage: Haben die Azubis die den Beruf des Maschinen- und Anlagenführers durchlaufen, später die Möglichkeit sich als Industriemechaniker/-in ausbilden?

 

Christian Fiegler:

Unsere Auszubildenden als Maschinen- und Anlageführer haben nach der 2-jährigen Ausbildung die Möglichkeit ein 3. Jahr anzuhängen. Das heißt dann: Produktionsmechaniker bzw. Produktveredler. Voraussetzung ist jedoch, wie fast überall, daß die schulischen Leistungen (aber auch die Leistungen im Betrieb) stimmen. Die meisten Auszubildenden beenden allerdings nach 2 Jahre Ihre Ausbildung und wollen Geld verdienen.

 

Der Ausbilderverband NRW dankt Ihnen, Herr Fiegler für dieses Interview. Wir freuen uns auf die konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihrem Team.

 

 

Das Interview führte Gisela Westhoff (Vorstand BV-NRW)

 


Die Interviewfragen haben wir Herrn Fiegler im Anschluss an unseren Besuch ergänzend für die Veröffentlichung schriftlich gestellt.

 

November 2018 - Besuch der Firma Gebrüder Aurich GmbH in Radevormwald

In jeder Hinsicht beeindruckend: die Ausbildung im Unternehmen Gebrüder Aurich GmbH in Radevormwald

 

Der nordrhein-westfälische Berufsausbilder Verband war am 25. Oktober 2018 Gast bei der Firma Gebrüder Aurich GmbH in Radevormwald (https://www.aurich-textilien.de/) - ein weltweit operierendes Unternehmen zur Fertigung von technischen Textilien. Als NRW-Berufsausbilder-Landesverband haben wir auf dem diesjährigen Tag der Ausbildung am 16. Juni in Radevormwald den Ausbildungsleiter der Firma Aurich, Herrn Christian Fiegler, kennengelernt und sehr gern die Einladung zu dem Besuch im Oktober angenommen.

 

Zur Person Christian Fiegler:

gelernter Industriekaufmann, vier Jahre Tätigkeit bei der NATO in Belgien, frühere Tätigkeiten in der Metallbranche (Sägenherstellung), seit über 20 Jahren bei der Fa. Gebrüder Aurich GmbH, seit knapp 20 Jahren als kaufmännischer Ausbilder tätig, vor einigen Jahren Übernahme der Tätigkeit als werksübergreifender Ausbildungsleiter, Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK Köln für Industriekaufleute

 

Das Unternehmen Gebrüder Aurich GmbH ist in die folgenden Werke gegliedert:

Werk 1  Gebrüder Aurich GmbH (Wirkerei + Verwaltung)

Werk 2  TexRa GmbH (Textilveredlung)

Werk 3  AWITEX Aurich GmbH (Schärerei)

Werk 4  FutureTex GmbH (Weberei)

 

In den vier Werken des Unternehmens am Standort Radevormwald werden Gewebe und Gewirke aus Polyester, Polyacryl und Polyamid hergestellt, gefärbt, veredelt und beschichtet.

 

Mit Qualitätsmaschinen auf technisch höchstem Stand ist der Spezialist für technische Textilien jeder Zeit in der Lage, flexibel Kundenanforderungen zu erfüllen. Eingesetzt werden die Produkte vielfältig u. a. in der Medizintechnik, Autoindustrie, beim Digitaldruck und zur Fahnenherstellung. Darüber hinaus werden auch Spezialgewebe aus PTFE hergestellt, z.B. für den Bereich Sonnenschutz, welche u.a. eine 100% UV-stabilität garantiert.

 

Klar kannten wir Besucher auch vorher eine Fadenspule auf der Nähmaschine zu Hause, nur bei der Firma Aurich hat eine Fadenspule ein Gewicht von bis zu 15 kg. Wir fragten nach, was die Bezeichnung 83 oder 55 (und andere) zu bedeuten haben. Die Lösung: 10.000 Meter dieses Garnes wiegen 83 (oder 55) Gramm.

 

Neu waren für uns auch Begriffe wie "Schärtechnik", "Wirktechnik" und "Webtechnik", die in dem Unternehmen eine wichtige Rolle spielen. Sie alle fallen unter den Oberbegriff "Textiltechnik".

 

Die Produktionshallen wirkten auf uns sehr geordnet, ausgestattet mit Maschinen mit einer fast unüberschaubaren Fülle von Spulen und Führungen für die Fäden. Blitzschnell wurden aus ihnen Gewebe unterschiedlicher Breite hergestellt. Mitarbeiter/innen und Auszubildende richten die Maschinen ein und steuern sie. Faszinierend ist die Mischung aus superschneller Technik und Handarbeit. Man merkte, hier sind Spezialisten am Werk.

 

Und diese Spezialisten gibt es nicht/kaum auf dem freien Arbeitsmarkt. Deswegen hat die Berufsausbildung für die Firma Aurich einen besonders hohen Stellenwert. Hier werden junge Menschen professionell und mit viel Herz auf ihre beruflichen Aufgaben vorbereitet. Nah an der Produktion und im direkten Kontakt mit den versierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden sie ausgebildet. Und das Beste für die neuen Spezialisten: Nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung bestehen hohe Chancen, übernommen zu werden.

 

Nicht einfach ist es, geeignete Bewerber zu finden, berichtete Christian Fiegler. "Viele kennen in der Region den Firmennamen Aurich, aber die wenigsten wissen, was wir wirklich machen. Wir sind europaweit einer der wenigen Topspezialisten für technische Textilien." Um die darin liegenden Möglichkeiten einer Ausbildung in der Firma Aurich Jugendlichen nahe zu bringen, setzt das Unternehmen verschiedene Aktivitäten ein, z. B. wurde ein Kooperationsvertrag mit der örtlichen Realschule abgeschlossen. In diesem Rahmen besuchen Firmenvertreter die Schulen, berichten dort über die Ausbildung bei Aurich, stellen die Berufe vor, zeigen auf, welche Perspektiven damit verbunden sind und kommen so mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch.

 

Ein anderes Beispiel ist die jährliche Teilnahme an der "Ausbildungsmesse", dem Tag der Ausbildung in Radevormwald: das Unternehmen Aurich ist mit einem Stand vertreten und bietet den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Angehörigen an diesem Tag einen Firmenbesuch an.

 

Ebenso selbstverständlich ist die Beteiligung am jährlichen "Tag der offenen Tür" bei dem Berufsbildungszentrum der Industrie (BZI) in Remscheid, die kürzlich (17. + 18.11.2018) stattgefunden hat.

 

Außerdem werden Schulpraktika, aber auch Langzeitpraktika angeboten, in denen einerseits Jugendliche die Firma kennenlernen können und sich andererseits das Unternehmen ein Bild von den Potenzialen der jungen Menschen machen kann. Denn, so Herr Fiegler, Schulnoten spielen für ihn bei der Beurteilung, ob ein Bewerber oder eine Bewerberin als geeignet eingeschätzt wird, nicht die Hauptrolle.

 

Bei unserem Rundgang durch die verschiedenen Werke des Unternehmens haben wir in jedem Unternehmenszweig die dort eingesetzten Ausbilder/innen kennengelernt und konnten so ganz konkret Einblicke in die Besonderheiten und die Ausbildungsabläufe erhalten.

 

Wir waren vom Unternehmen, seinen Menschen (Auszubildenden und Mitarbeiter/innen) und seiner Technik in jeder Hinsicht beeindruckt. Eine Zusammenarbeit mit Herrn Fiegler und seinen Kolleginnen und Kollegen wird für den Verband sehr bereichernd sein.

 

Das folgende Foto zeigt die Ausbilder, die uns in unseren Gesprächen einen Einblick in ihre jeweilige Arbeit gegeben haben:

 

 

von links nach rechts:

  - Gunnar Schönrock     Ausbilder Industriemechaniker/-in

  - Rudolf Tröster           Ausbilder Maschinen- und Anlageführer/-in: Textilveredlung

  - Anderas Rumpf         Ausbilder Maschinen- und Anlageführer/-in: Webtechnik

  - Christian Fiegler        Ausbildungsleiter/Ausbilder  Kaumann /-frau für Büromanagement;  

  - Michael Findeisen      Ausbilder Fachinformatiker/-in für Systemintegration

 

Die folgende Ausbilderin / der Ausbilder sind leider nicht auf dem Foto:

  - Gritt Lieske               Ausbilderin Maschinen- und Anlageführer/-in: Wirktechnik

  - Christian Sturnio       Ausbilder Maschinen- und Anlageführer/-in: Schärtechnik

 

 

Für uns Besucher wurde eindrucksvoll deutlich, dass alle Ausbilder und Ausbilderinnen eng zusammenarbeiten. Ihre Arbeit ist für das Unternehmen von großer Bedeutung, nimmt eine zentrale Stelle ein und genießt ein hohes Ansehen.

 

Mit Christian Fiegler haben wir noch ein Interview geführt. Darüber berichten wir zu einem späteren Zeitpunkt.

 

Gisela Westhoff

 

 

 

November 2018 - Coesfelder Messe zur Bildungs- und Berufsorientierung (CoeMBO)

Der Berufsausbilder–Verband NRW e.V. war auf der Coesfelder Messe zur Bildungs- und Berufsorientierung (CoeMBO 2018) mit einem eigenen Stand vertreten.  Mit rund 170 Ausstellern ist es eine der größten derartigen Veranstaltungen im Münsterland. Die Messe wird in alleiniger kommunaler Trägerschaft der Stadt Coesfeld organisiert und war ausgebucht.

 

Für uns eine gute Gelegenheit, nicht nur mit den Jugendlichen, sondern auch mit Unternehmern und Berufsausbildern ins Gespräch zu kommen.

 

Für die Schüler/-innen und deren Eltern hatten wir wohl Anziehungskraft. Wir waren im Dauergesprächseinsatz. Unser als Verband praxisorientierte Ausbildungsansatz und unsere, durch die Mitglieder gegebene berufliche Bandbreite, waren nach meist eher schüchterner Kontaktaufnahme, gefragt. Gerade die Eltern zeigten sich besonders angetan von unserem Gesprächsangebot. Über unsere Anregungen und Tipps zeigten sich aber alle erfreut.

 

Mit Unternehmern und Berufsausbildern, aber auch mit Auszubildenden kam man eher beim Rundgang ins Gespräch. Viele Unternehmen und Einrichtungen hatten Auszubildende zur Standbetreuung mit eingesetzt. Man musste nur darauf achten, einen etwas ruhigeren Moment am Stand abzupassen, um in Kontakt zu kommen. Gerne nahm man unsere Gesprächsangebote an und abschließend unsere Werbeunterlagen entgegen. Viele Gesprächsteilnehmer waren sich über die Veränderungsprozesse in der Berufsausbildung bewusst, wenn sie auch zum Teil noch nicht wussten, wie sie damit umgehen wollen. Durch die hohe Besucherzahl blieb nur wenig Gesprächszeit. Über weitere Informationen, Aufgaben und Ziele konnten wir häufig nur auf unsere Seiten im Internet verweisen.

 

Die Messe fand im Schulzentrum der Stadt Coesfeld, der Sporthalle 1 und in der benachbarten Bürgerhalle (dort war unser Stand) statt. Aus unserer Sicht war die Messe hervorragend organisiert. Über 4000 Besucher wurden erwartet.

 

HPE

 

 

 

November 2018 - Coesfelder Messe zur Bildungs- und Berufsorientierung (CoeMBO)

Wir sind auf der

Coesfelder Messe zur Bildungs- und Berufsorientierung
(CoeMBO)

 

Stand 201 Bürgerhalle   17.11.2018    10:00 Uhr bis 16:00 Uhr 

 

 

 

 

Oktober 2018 - Besuch der Firma Gebrüder Aurich GmbH in Radevormwald

In jeder Hinsicht beeindruckend.

 

Der Berufsausbilder Verband war am 25. Oktober 2018 Gast bei der Firma Gebrüder Aurich GmbH in Radevormwald (https://www.aurich-textilien.de/). Ein weltweit operierendes Unternehmen zur Fertigung von technischen Textilien. In vier Werken am Standort Radevormwald werden Gewebe und Gewirke aus Polyester, Polyacryl und Polyamid hergestellt, gefärbt, veredelt und beschichtet. Eingesetzt werden die Produkte vielfältig u. a. in der Medizintechnik, Autoindustrie, beim Digitaldruck und zur Fahnenherstellung.

 

Bericht folgt

 



Juni 2018 - Besuch des Berufsausbilder-Verbands NRW auf dem "Tag der Ausbildung in Radevormwald"

Besuch des Berufsausbilder-Verbands NRW auf dem Tag der Ausbildung in Radevormwald: das Radevormwalder Unternehmensnetzwerk RUN vermittelt Jugendlichen und ihren Angehörigen einen Einblick in die Ausbildung in 100 verschiedene Berufe 

 

Am 16.06. 2018 von 10 – 16 Uhr fand in der Aula der Grundschule die Ausbildungsmesse „Tag der Ausbildung in Radevormwald“ statt. 30 Unternehmen verschiedener Branchen aus Radevormwald und aus der Region haben dort ihre Ausbildung präsentiert. Der Berufsausbilder-Verband NRW war in zahlreichen Gesprächen dabei.

 

Die Resonanz war sehr groß: Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern oder Großeltern und auch Lehrerinnen und Lehrer nahmen das Angebot offensichtlich gern an. Sie haben, Informationen über die verschiedenen Berufe aufgenommen und Kontakte zu den Betrieben geknüpft.  An den Ständen war immer „etwas los“. Die Präsentationen an den Ständen, an wurden ergänzt um die Möglichkeit, zahlreiche Unternehmen in ein- bis eineinhalbstündigen Führungen zu besichtigen. Es ging darum, einerseits noch genauer zu sehen, wie der Alltag in einem Betrieb aussieht und andererseits auch bereits mit den Ausbildungs- und Personalverantwortlichen zu sprechen – in vielen Fällen sicherlich der erste Schritt in eine Ausbildung.

 

Auf jeden Fall waren die Einblicke eine Hilfe bei der Entscheidung, wie es nach der Schule weitergeht. Die Kompetenz und praktische Herangehensweise der Initiatoren und der beteiligten Unternehmen wird auch daran deutlich, dass den Jugendlichen und ihren Angehörigen ein Busshuttle für die Fahrten zu den einzelnen Unternehmen zur Verfügung stand.

 

Die Vertreter des Berufsausbildungsverbands NRW konnten auf ihrem Rundgang mit Ausbilderinnen und Ausbildern, aber auch mit den Auszubildenden über die Entwicklung der Ausbildung sprechen. Dabei wurde bestätigt, dass aufgrund der Veränderungen der Anforderung und der Bewerberlage ein intensiver Austausch zwischen den Ausbilderinnen und Ausbildern der Ausbildungsbetriebe erforderlich ist. Die Kontakte zwischen dem Radevormwalder Unternehmensnetzwerk RUN und dem Berufsausbilder-Verband NRW wurden intensiviert und eine weitere Zusammenarbeit in Angriff genommen. Damit stärkt der Berufsausbilder-Verband die regionalen Unternehmen und bietet ihnen eine Plattform für einen überregionalen Austausch und überregionale Aktivitäten.

 

Gisela Westhoff / Ulrich Kahl

 

Gerne berichten wir nach Rücksprache mit den Radevormwalder Unternehmen über ihre besonderen Aktivitäten in der Berufsausbildung

 

 

Jahres-Mitgliederversammlung 2018 - 30.06.2018

30.06.2018   10:00 Uhr Friedenskirche Datteln

 

Workshop 2018

· Workshop 28.04.2018 10:00 -14:00 Uhr Akademie Barth, Duisburg

  Gemeinsam erarbeiten Mitglieder und Vorstand die Zukunft des BV-NRW

Bericht Workshop „Zukunft mitgestalten – Welche Erwartungen habe ich an den BV-NRW?“

Am Samstag, den 28.04.2018 trafen sich Vorstand und Mitglieder, um gemeinsam über die Zukunft des BV-NRW zu sprechen. In einer regen Diskussion wurde die Attraktivität des Verbandes beleuchtet und hinterfragt, ob sein Handeln noch zeitgemäß ist. Vorbereitet und durchgeführt wurde der Workshop vom Vorstandsmitglied Torsten Merten.

In ersten Schritten diskutierten die Anwesenden u. a. über die in der Satzung stehenden Aufgaben und Ziele. Die aus der Diskussion erfolgten Änderungen werden bei der nächsten Mitgliederversammlung allen Mitgliedern vorgestellt und zur Abstimmung vorgelegt.

Um die Attraktivität des Verbands zu erhöhen wurde vorgeschlagen, auf der Homepage einen Login-Bereich für die Vereinsmitglieder einzurichten, um interne und erweiterte Informationen den Mitgliedern anbieten zu können. Hierzu wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, um die Homepage zu erweitern und im Rahmen der Möglichkeiten zeitgemäß zu gestallten.

Für unsere Mitglieder werden wir regionale Angebote anbieten, z.B. Vorträge oder Gesprächsrunden. Themen könnten u. a. „Interkulturelle Kommunikation“, „Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung“ und „Agile Verfahren - Herausforderung für das berufsbildende Personal“ sein. Zu den Veranstaltungen sollen auch Gäste aus dem regionalen Berufsbildungsbereich eingeladen werden, um neue Mitglieder zu werben. Gerne nehmen wir weitere Anregungen unserer Mitglieder entgegen.

Es wurde sich darauf verständigt, verstärkt Ausbildungsmessen mit einem eigenen Messestand zu besuchen, um auf die Angebote des Verbands aufmerksam zu machen.

Die erste Messe, die besucht wird, ist der 7. Tag der Ausbildung, in Radevormwald am Samstag, 16. Juni 2018, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr.

Die dort gemachten Erfahrungen werden in der Mitgliederversammlung am 30.06.18 den Mitgliedern präsentiert. Falls diese positiv ausfallen, sollen nachfolgende Aktionen geplant werden.

Eine weitere Arbeitsgruppe wurde gebildet, um die Visitenkarten und den Flyer neu zu gestalten.

Aufgrund der fortschreitenden Zeit haben sich die Anwesenden darauf verständigt, ggf. einen zweiten Workshop in diesem Jahr durchzuführen. Ansonsten war es ein guter Tag, an dem ohne Zeitdruck, sehr konstruktiv von allen Beteiligten um die Zukunft des BV-NRW gerungen wurde.

Wir bitten alle Mitglieder, uns bei unseren Vorhaben tatkräftig zu unterstützen.

 

Torsten Merten/H.-Peter Engler

Vorstandsitzung NRW 2018

· Vorstandssitzung 14.12.2018 17:00 Uhr Gisela Westhoff / Walter Rocholl, Radevormwald

· Vorstandssitzung 02.11.2018 18:00 Uhr Geschäftsstelle, Dortmund

· Vorstandssitzung 30.06.2018 15:00 Uhr Friedenskirche, Datteln

· Vorstandssitzung 28.04.2018 14:00 Uhr Akademie Barth, Duisburg

· Vorstandssitzung 24.02.2018 10:15 Uhr Akademie Barth, Duisburg

 

Vorstand NRW 2017

· Vorstandssitzung 28.10.2017 15:00 Uhr Friedenskirche Datteln

· Vorstandssitzung 19.06.2017 18:00 Uhr Akademie Barth, Duisburg

· Vorstandssitzung 12.05.2017 14:00 Uhr Geschäftsstelle, Dortmund

· Vorstandssitzung 21.04.2017 18:00 Uhr Gaststätte Ostermann, Ratingen

 

 

Jahres-Mitgliederversammlung 2017 -Bericht-

Jahres-Mitgliederversammlung 2017 – Friedenskirche am Schiffshebewerk in Datteln

 

 

kurz und knapp – Bericht von der Mitgliederversammlung 2017

 

  • der alte Vorstand ist der neue Vorstand. Aufgabenbereiche aller Vorstandsmitglieder sind geblieben. Vorsitzender Heinz-Peter Engler,  2. Vorsitzender Torsten Merten, Schatzmeister Marcus Scholz

 

  • Anerkennung erhielt Vorstandsmitglied Tatjana Meixner als Moderatorin der Ausbildungsplattform „Ausbildungsimpulse“ bei XING. Co-Moderator ist Vorstandsmitglied Lothar Barth.

 

  • Herr Scholz, Vorstandsmitglied, wurde als Schatzmeister von den Kassenprüfern sehr gute Arbeit bescheinigt.

 

  • Engagiert setzte sich Vorstandsmitglied Gisela Westhoff für eine ganze Reihe von Themen ein. Nachwuchssorgen? Das beste Mittel dagegen ist die Ausbildung!, Modellprogramm „Neue Wege / Heterogenität“, Web 4.0 in der beruflichen Bildung – welche Herausforderung sind damit für Ausbilder/innen, ausbildende Fachkräfte, Lehrpersonal in den Schulen und für die Auszubildenden verbunden? Vieles davon ist in der Bildungspraxis veröffentlicht. 

 

  • Vorstandsmitglied Lothar Barth hat unseren Messeauftritt auf der Messe Kalkar organisiert. Über seine Akademie Barth ermöglicht er uns, ein umfangreiches Seminarprogramm anzubieten.

 

  • Hohes Lob erhielt der Berufsausbilder-Verband NRW von der Chinesisch Deutschen Gesellschaft, Düsseldorf und von den Gästen aus China für die Betreuung einer hochrangigen chinesischen Wirtschaftsdelegation. Zu Gast waren wir im Schifferberufskolleg RHEIN in Duisburg.

 

  • Vorstandsmitglied Gero Zumkeller und Vorstandsmitglied Torsten Merten protokollierten professionell.

 

  • Vorstand und Kasse wurden entlastet

 

  • Kassenprüfer 2018 Herr Böke und Herr Kahl.

 

  • Der Austritt aus dem BDBA wurde mit einer Gegenstimme beschlossen

 

  • Ein Workshop der Vorstandsmitglieder erarbeitet die notwendigen Maßnahmen, die sich aus dem Austritt aus dem BDBA ergeben.

 

  • Ein Workshop aus Vorstandsmitgliedern und Mitgliedern erarbeitet den Nutzen einer Mitgliedschaft im Berufsausbilder-Verband. Dazu werden alle Mitglieder eingeladen.

 

  • Workshop – Betreuung Torsten Merten,

 

  • Vorstandsmitglied Gisela Westhoff und die Geschäftsstelle moderieren Ausbildung web 4.0

 

  • Lothar Barth informiert den Bundesverband über die BV-NRW Entscheidung

 

Ansonsten: In der angenehmen, friedlichen Atmosphäre der Friedenskirche in Dattel fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung satt. 14 Mitglieder und Gäste nahmen an der Veranstaltung teil. Wir wurden von den Mitgliedern der Friedenskirche hervorragend betreut. Humorvolle Begrüßung durch den Diakon Horst Borrieß mit sehr ernsten Zwischentönen. Wir erhielten einen informativen Streifzug rund um die Ausbildungsinitiative „abi“. Die Vorstandsmitglieder haben den vorgesehenen Museumsbesuch verpasst, weil sie länger diskutierten als vorgesehen. Unsere Gäste haben die Museumsführung mit Diakon Horst Borrieß offensichtlich genossen. Viele gute Anregungen wurden erarbeitet, die im Protokoll vermerkt sind.

 

.

In einer weitgehend spannungsfreien Mitgliederversammlung wurden viele Themenvorschläge erarbeitet.   Gehen wir es an, die Themen umzusetzen.

 

Heinz-Peter Engler

 

 

Jahres-Mitgliederversammlung 2017

Jahres-Mitgliederversammlung 2017 – Friedenskirche am Schiffshebewerk

( §5, Abschnitt 2 der Satzung )

________________________________________________________________________________________________________

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

 

zur diesjährigen Jahres-Mitgliederversammlung lädt der Vorstand des Berufsausbilder-Verbandes NRW e.V. Sie herzlich ein.

                    

Jahres-Mitgliederversammlung 2017   Samstag, 28. 10. 2017;   10.00 Uhr – 15.00 Uhr

Friedenskirche am Schiffshebewerk

Provinzialstraße  14 - 16

                                                              45711 Datteln

 

Was hat die Friedenskirche mit Ausbildung zu tun. Mehr erfahren wir über die Ausbildungsinitiative „abi“ von Lothar Barth und Diakon Horst Borrieß. Anschließend beginnt die Mitgliederversammlung in der Friedenskirche. Danach können wir bei einer Führung durch das Schifffahrtsmuseum mehr von der Ausbildung und dem Leben auf dem Schiff erfahren. Durch das Museum führt Diakon Horst Borrieß.

 

Um 11:00 Uhr Beginn der Mitgliederversammlung gemäß nachfolgender Tagesordnung.

 

Tagesordnung der Mitgliederversammlung:

 

+        1        Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

+        2        Genehmigung der Tagesordnung

+        3        Bericht des Vorstandes 2016 und Kassenbericht 20016

+        4        Bericht der Kassenprüfer

+        5        Aussprache zu den Berichten

+      6a        Verbandszeitung des BDBA (Bundesverband Deutscher Berufsausbilder e.V.)

+      6b        Austritt aus dem Bundesverband Deutscher Berufsausbilder e.V. BDBA

+        7        Aktivitäten des BV-NRW, XING, Mitarbeit in diversen Gremien, Vorschläge und Ideen,

+        8        Wahl eines Versammlungsleiters

+        9        Entlastung des Vorstandes und im Besonderen des Kassierers

+      10        Wahl des Vorstandes

+      11        Wahl der Kassenprüfer

+      12        Verschiedenes

 

Zu einem kleinen Imbiss laden wir ein. Wir freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme. Gäste sind herzlich willkommen. Zur Anreise fügen wir einen Stadtplanauszug (unten) bei. Ihre Zusage teilen Sie uns bitte am besten per Telefax (0231) 7275884 oder per eMail unter mail@bv-nrw.de  mit.

 

Wir wünschen eine gute Anreise.

 

Mit freundlichen Grüßen

Berufsausbilder-Verband

Nordrhein-Westfalen e.V.

      -Der Vorstand-

 

 

 

 

Bundesverband (BDBA) 2017.:

· Tagung des Bundesverbandsrats /-tag in Veitshöchheim / Würzburg 20./21.05.2017

 

 

Neuigkeiten / Themen / Termine

Heterogenität gelebt – welche Leistungen werden vom Ausbildungspersonal erwartet? II

 

75 Bildungsexperten und Expertinnen besuchten am 16. Februar in diesem Jahr im Forum Berufliche Bildung das Podium „Heterogenität gelebt – welche Leistungen werden vom Ausbildungspersonal erwartet?“.

 

Gisela Westhoff (Vorstand Berufsausbilder-Verbands NRW e.V.) und Prof. Dr. Helmut Ernst (Hochschule Wismar) stellten den Teilnehmenden aus der Berufsbildungspraxis (Betriebe und Schulen), und der Wissenschaft, den Medien und der Politik Instrumente, Konzepte und Handlungsmuster dar, die in einem umfangreichen Modellprogramm des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) unter Beteiligung der beiden Referenten in erarbeitet wurden. Grundlage der Präsentation bildete die Broschüre „Fachkräftesicherung durch Vielfalt“ – herausgegeben vom BIBB, die den Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung stand und beim BIBB weiterhin erhältlich ist (auch digital unter www.bibb.de/veroeffentlichungen). Die praktischen Beispiele der erarbeiteten Instrumente schienen die Besucher zu überzeugen. Zu jedem Instrument ist in der Broschüre das jeweilige Modellversuchsthema als Teilprojekt des Programms kurz erläutert, die zentralen Ergebnisse und entsprechende Anregungen für das Ausbildungspersonal festgehalten, die das Instrument für ihre Arbeit einsetzen möchten. Die Vielfalt der Instrumente wie „Ausbildungsorientierte Alphabetisierung“, „Wenn gutes Wohnen Azubis anlockt“, „Regionale Zusammenarbeit der Betriebe“, „S´Wiki: Den Übergang meistern“ (mit Hilfe einer Web-Plattform), „Migrantenbetriebe attraktiver für Azubis machen“, „Spielerische Begeisterung für Berufe wecken“, „Assistierte betriebliche Ausbildung als dritter Weg“ und andere Beispiele wurden im Podium dargestellt.

 

Die Resonanz der Teilnehmenden bestätigte, dass es sich bei den Themen im Kontext von Heterogenität, Vielfalt und Fachkräftemangel um brennende Fragen der aktuellen Berufsbildung handelt und die dargestellten Instrumente einen Beitrag zu möglichen Lösungen leisten können. Der Berufsausbilderverband bietet sich dabei als eine wichtige Anlaufstelle für die Vernetzung der Ausbilderinnen und Ausbilder an.

 

Weitere >Informationen

 

Bundesverband www.bdba.de  Berufsausbilder-Verband NRW nrw.bdba.de

 

-Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.) Fachkräftesicherung durch VielfaltPraxiserprobte Wege für mehr Erfolg in der dualen Ausbildung. Bonn 2016 (steht als Download zur Verfügung und kann als Broschüre beim BIBB bestellt werden).

 

-Ernst, Helmut; Jablonka, Peter; Jenewein, Klaus; Marchl, Gabriele; Westhoff, Gisela: Neue Wege in die duale Ausbildung – Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung: Ergebnisse, Schlussfolgerungen und Empfehlungen. Bonn 2015 (steht als Download zur Verfügung und kann als Broschüre beim BIBB bestellt werden).

 

-Westhoff, Gisela; Ernst, Helmut (Hrsg.): Heterogenität und Vielfalt in der beruflichen Bildung – Konzepte, Handlungsansätze und Instrumente aus der Modellversuchsforschung. Berichte zur beruflichen Bildung. Bielefeld 2016.

 

www.bibb.de

www.foraus.de/forum

 

Gisela Westhoff

 

 

 

Heterogenität gelebt – welche Leistungen werden vom Ausbildungspersonal erwartet? I

 

Zu diesem Thema gestaltet der Berufsausbilderverband NRW auf der Didacta in Stuttgart ein Podium im Forum Berufliche Bildung.  didacta - die Bildungsmesse in Stuttgart, 14. bis 18. Februar 2017

 

Gisela Westhoff (Vorstand des Verbandes NRW) und Prof. Dr. Helmut Ernst (Hochschule Wismar) stellen sich dort den Fragen der Besucherinnen und Besucher. Es geht dabei vor allem darum, die Fragen der Ausbilderinnen und Ausbilder in den Unternehmen und anderen Institutionen der Berufsbildung sowie der Lehrer und Lehrerinnen aufzunehmen und gemeinsam Antworten zu finden.

 

Wir sprechen Sie an, die Sie täglich die jungen Menschen in der Ausbildung begleiten und sie auf ihre Arbeit im Beruf vorbereiten. Dabei stellen Sie sich auch den Herausforderungen der Heterogenität und Vielfalt z. B. hinsichtlich der verschiedenen kulturellen Voraussetzungen - einem Migrationshintergrund, sei es aus der Generation der Vorfahren oder weil sie selbst als Flüchtlinge gekommen sind - und hinsichtlich unterschiedlicher familiärer Herkunft sowie differenzierter Bildungsabschlüsse.

 

Die berufliche Bildung stellt zu diesen und anderen Fragen fundierte Angebote bereit, die erforscht, erprobt und für die Praxis hilfreich sind. Dieses Forum auf der Didacta wird darauf eingehen und beispielhaft Antworten vorstellen, die gemeinsam mit der Berufsbildungspraxis in Unternehmen, Schulen und anderen Bildungsinstitutionen, mit Wissenschaftler/-innen und Verantwortlichen aus der Politik entwickelt und erprobt worden sind. Modellversuche des Bundesinstituts für Berufsbildung, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, haben in allen Regionen der Bundesrepublik in dem Programm „Neue Wege in die duale Ausbildung – Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung“ Konzepte und Handlungsansätze, erarbeitet, die Impulse und Anregungen für die Diskussion geben werden.

 

Wir freuen uns darauf, viele interessierte Ausbilderinnen und Ausbilder, Lehrer und Lehrerinnen auf dem Forum begrüßen zu können. Ihre Erfahrungen und Ihre Meinung sind uns sehr wichtig und wir möchten sie gern in die weitere Arbeit des Berufsausbilderverbands einbringen.

 

Weitere Informationen: http://www.bildungsmedien.de/index.php/veranstaltungen/forum-berufliche-bildung/item/2722-forum-berufliche-bildung-2017.

 

Gisela Westhoff, Bonn, im Januar 2017

 

Weitere Hinweise zur Heterogenität und Vielfalt unter:

 

https://www.foraus.de/forum/forum/instrumente-zum-umgang-mit-heterogenit%C3%A3%E2%82%ACt-und-zur-fachkr%C3%A3%E2%82%ACftesicherung-in-kmu

 

 https://www.foraus.de/forum/forum/pinnwand/1306-heterogenit%C3%A3%E2%82%ACt-in-der-berufsausbildung/page5

 

Berufsausbilder Verband NRW erfolgreich auf der Messe Kalkar. 27./28.09.2016 :

Auf der SHIPPING-TECHNICS-LOGISTICS-KALKAR, der einzigen Fachmesse in Deutschland für die Binnenschifffahrt, hatte unser neues RollUp Messepremiere. Ein eigener Bereich auf dem Stand der Akademie Barth, ausgestattet mit unserem RollUp, einem Stehtisch mit Informationsständer mit unseren Werbeunterlagen und Informationskarten, lud die Besucher ein, zu diskutieren, nicht nur rund um die Berufsausbilderwelt. Geschickt von der Messeleitung vorbereitet, führte ein Rundweg alle Besucher der Hallen A, B und C an unserem Stand vorbei. Bildungsecke meinte ein Besucher, da an den Nachbarständen das Schiffer Berufskolleg RHEIN, Duisburg, die Ausbildungsinitiative ABI und eben die Akademie Barth vertreten war. An beiden Tagen gab es rege Gespräche über die Berufsausbildung, vorrangig natürlich die der Binnenschifffahrt. Jugendliche mit ihren Eltern, Schiffsführer und Personalverantwortliche von Redereien, Zulieferern und Logistikunternehmen waren u. a. Gesprächspartner.

 

Berufsausbilder-Verband NRW und Chinesische Wirtschaftsdelegation zu Gast im Schiffer Berufskolleg RHEIN, Duisburg 16.09.2016 :

Eine chinesische Delegation des „Department of Human Resources and Social Security of Guang XiZhuang Autonomous Region“, hielt sich zum Themenbereich „Organisation und Verwaltung des Ausbildungssystems“ in Deutschland auf.

 

Die vom „Chinesisch-Deutscher Verein für den Internationalen Erfahrungsaustausch hochqualifizierten Personals e. V. aus Wirtschaft, Technik und Wissenschaft und zur Förderung der Handels- und Wirtschaftskooperation“, Düsseldorf betreute Gruppe hatte den Wunsch, verschiedene Behörden und Institutionen, darunter auch den „Berufsausbilder-Verband NRW“ kennen zu lernen.

 

Neben Informationen über Organisation und Aufgaben des Berufsausbilder-Verbands, wollten die Delegationsteilnehmer vor allem erfahren, wie die praktische Berufsausbildung geplant und durchgeführt wird. Weitere Schwerpunkte waren Themen, wie der Aufbau, die Organisation, die Finanzierung und der Unterhalt von Ausbildungszentren gestaltet wird, wie die Zusammenarbeit zwischen Berufsschule und Unternehmen bei der Ausbildung ist und wie die Unterstützung und Vorgaben der Regierung und Ministerien erfolgen.

 

Mitgliederversammlung NRW 02.07.2016 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr Fahrgastschiff Poseidon, Bonn :

· 11:00 Uhr Begrüßung / genießen der Rheinlandschaft

· 12:00 Uhr Mitgliederversammlung

· 13:30 Uhr kleiner Imbiss

· 13:55 Uhr Ende Mitgliederversammlung

· 14:00 Uhr Vorstandssitzung

 

· Gäste sind herzlich willkommen

· Anmeldung per Mail: mail@bv-nrw.de

· Tagesordnung und Anfahrtshinweis anfordern

 

Bundesverband (BDBA) 2016.:

· Tagung des Bundesverbandsrats /-tag in Hannover 23./24.04.2016

 

Vorstand NRW 2016.:

· Vorstandssitzung 09.12.2016 18:00 Uhr Geschäftsstelle, Dortmund

· Vorstandssitzung 23.09.2016 18:00 Uhr Tatjana Pandel, Düsseldorf

· Vorstandssitzung 02.07.2016 14:00 Uhr Fahrgastschiff Poseidon, Bonn

· Vorstandssitzung 21.01.2016 18:00 Uhr Gaststätte Ostermann, Ratingen

 

Mitgliederversammlung NRW 14.11.2015 10:00 Uhr DASA, Dortmund Deutschlands größte Arbeitswelt Ausstellung:

· 10:00 Uhr Begrüßung

· 10:10 Uhr Mitgliederversammlung

· 12:00 Uhr Besichtigung DASA / Sonderführung

· 13:00 Uhr kleiner Imbiss

· 13:45 Uhr Ende

· 14:00 Uhr Vorstandssitzung

 

· Gäste sind herzlich willkommen

· Anmeldung per Mail: mail@bv-nrw.de

· Tagesordnung und Anfahrtshinweis anfordern

 

Bundesverband (BDBA) 2015.:

· Tagung des Bundesverbandsrats /-tag in Nürnberg 25./26.04.2015

 

 

 

Vorstand NRW 2015.:

· Vorstandssitzung 14.11.2015 14:00 Uhr DASA, Dortmund

· Vorstandssitzung 23.09.2015 18:00 Uhr Geschäftsstelle, Dortmund

· Vorstandssitzung 12.03.2015 18:00 Uhr Geschäftsstelle, Dortmund

· Vorstandssitzung 22.01.2015 18:00 Uhr Gaststätte Ostermann, Ratingen

 

 

Mitgliederversammlung NRW 19.09.2014 14:00 Uhr Firma Hesse-Lignal, Hamm.:

· 14:00 Uhr Begrüßung

· 14:10 Uhr Firmenbesichtigung / Ausbildung wird „Großgeschrieben“

· 16:00 Uhr Mitgliederversammlung

· 18:00 Uhr Ende

· zwischendurch wir ein kleiner Imbiss gereicht

· Gäste sind herzlich willkommen

· 18:00 Uhr Vorstandssitzung

· Anmeldung per Mail: mail@bv-nrw.de

· Tagesordnung und Anfahrtshinweis

 

 

Bundesverband (BDBA) 2014.:

· Tagung des Bundesverbandsrats in Bad Salzungen 17./18.05.2014

 

 

Vorstand NRW 2014.:

· Vorstandssitzung 16.12.2014 18:00 Uhr ausgefallen

· Vorstandssitzung 19.09.2014 19:00 Uhr Hesse GmbH & Co. KG, Hamm

· Vorstandssitzung 24.06.2014 18:00 Uhr Geschäftsstelle, Dortmund

· Vorstandssitzung 12.03.2014 18:00 Uhr Hesse GmbH & Co. KG, Hamm

· Vorstandssitzung 30.01.2014 19:00 Uhr Geschäftsstelle, Dortmund

 

 

Mitgliederversammlung NRW 08.11.2013 14:00 Uhr Schiffer-Berufskolleg RHEIN / Schulschiff RHEIN, Duisburg.:

· 14:00 Uhr Begrüßung

· 14:10 Uhr Besichtigung Schiffer-Berufskolleg RHEIN

· 17:00 Uhr Imbiss

· 17:30 Uhr Mitgliederversammlung, Schulschiff RHEIN

· Gäste sind herzlich willkommen

· 19:00 Uhr Vorstandssitzung

 

 

Vorstand NRW 2013.:

· Vorstandssitzung 17.12.2013 19:00 Uhr Schulschiff RHEIN, Duisburg

· Vorstandssitzung 08.11.2013 19:00 Uhr Schulschiff RHEIN, Duisburg

· Vorstandssitzung 10.09.2013 19:00 Uhr Schulschiff RHEIN, Duisburg

· Vorstandssitzung 25.06.2013 19:00 Uhr Schulschiff RHEIN, Duisburg

· Vorstandssitzung 24.04.2013 09:30 Uhr MUSEUM DER DEUTSCHEN INNENSCHIFFFAHRT

· Vorstandssitzung 31.01.2013 19:00 Uhr Schulschiff RHEIN, Duisburg